Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 
Drucken
 

Projekttage

RETTUNGSSCHWIMMER
IM
  KLOSTERGARTENBAD

Vom  21.5. bis zum 23.5.2019 waren in der Klostergartenschule Projekttage. Eines der Projekte war das Lebensretterprojekt von Sabine Spindler und Petra Oehl. Am ersten Tag der Projekttage haben wir im Lebensretterprojekt gelernt, wie man die stabile Seitenlage macht, und wie man Verbände anlegt. Und wir haben gelernt was die DLRG bedeutet: ,,Deutsche Lebens- Rettungs- Gesellschaft“. Nun war der Tag leider zu Ende. Der zweite Tag verlief sehr  spannend. Wir durften endlich ins Wasser und schwimmen gehen. Um uns aufzuwärmen, sind wir als erstes vier Bahnen Brust und vier Bahnen auf dem Rücken ohne Arme, aber mit Beinen geschwommen. Das war ziemlich anstrengend.

Als zweite Übung bildeten wir Zweiergruppen und mussten  unseren Partner im Wasser ziehen. Bei dem ersten Griff musste der eigene Partner sich an unseren Schultern festhalten. Endlich holten wir die Rettungsgeräte. Uns wurde gleich erklärt wie sie funktionieren und wir durften uns gegenseitig ,,retten“. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Auf den nächsten Tag haben wir uns auch sehr gefreut. Da lief das gleiche Aufwärmprogramm. Diesmal musste der Retter den Verletzten mit Seilen ans Land ziehen. Wir durften sogar mit Kleidung die anderen retten und selbst ins Wasser springen. Außerdem haben wir in 3-er-Gruppen die Rettungsschwimmarten Brücke und Floß gelernt. Das war sehr aufregend. Die Tage waren einfach super.

von Bianca, Drin, Hasim, Sarmad und Sofia

Erfindungen aus Holz

Im Projekt „Werkeln mit Holz“ wurden viele tolle  Dinge mit Holz, Sägen, Leim, Schrauben und Nägeln gebaut, darunter auch ein Kran. Ich habe einen der Erbauer gefragt, was ihm am Bauen besonders gefallen hat. „Ich fand es besonders toll die Lampe und die Batterie dran zu bauen.“ Aber nicht nur der Kran von Nima und Martin wurde bestaunt, sondern auch Eliano’s AMG war sehr interessant, doch leider ist er nicht fertig geworden.

Ich denke es hat allen gefallen, mir und Nima hat es jedenfalls sehr gefallen und unsere Erwartungen wurden erfüllt.

von Lenny und Nima

Im tiefen Wald

Am ersten Tag ist unsere Gruppe in den Schönbuch gefahren. Leider hat es stark und immer geregnet. Unser Reiseziel war der Schönbuchturm. Unterwegs haben wir Damhirsche beobachtet.
Als wir oben auf dem Turm waren, hat es sogar ein bisschen gehagelt. Nachdem wir unten waren, liefen wir zur Bushaltestelle und freuten uns auf den warmen Bus. Wir durften etwas essen und danach war der Tag vorbei.

Am nächsten Tag gingen wir in den Sindelfinger Wald und bauten eine Höhle aus Stöcken. Außerdem bewältigten wir blind einen Naturparcours. Ab und zu spielten wir Fange.

Am dritten Tag sammelten wir essbare Blätter für einen Waldtee. Wir durften auch unsere Schnitzmesser mitbringen um Wanderstöcke oder Ketten aus Holunderzweigen zu schnitzen. Danach gingen wir in die Schule, um die Kunstwerke der anderen zu betrachten.

Devin, Elias, Jacky und Philipp

Tier-Schau-Kasten

In der Klostergartenschule gab es Projekttage. Eins davon war das Tier-Schau-Kasten–Projekt, das fand vor dem Lehrerzimmer statt. Die Vitrine mit den ausgestopften Tieren war langweilig.  „So kann das nicht weiter gehen!“, jammerte Frau Haase. So entstand das Projekt „Tierschaukkasten gestalten“. Zuerst haben wir die Vitrine mit einer Wald-Fototapete tapeziert. Am zweiten Tag tippten wir die Tiernamen in den Computer, damit wir neue Namenschilder herstellen können. An Tag Drei haben wir Filzbäume aus Styroporkegeln hergestellt, außerdem die Tiere in den Schaukasten neu einsortiert und wir haben die Vitrine geschmückt.

Es war super.

von Melek